Kundenportal myBehrschmidt Erstgespräch Testen Sie uns Anruf Fragen Sie uns

So erreichen Sie uns.

Eine gute Beratung und Ihre Zufriedenheit liegen uns am Herzen. Wir von Behrschmidt & Kollegen sind für Sie von Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar.

0911/495 20 10

Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte & Notare

  • Qualität, Engagement und Fachkompetenz seit 1989
  • Gestaltungsberatung zur Berufshaftpflichtversicherung
  • Exklusive Versicherungslösungen für Berufsausübungsgesellschaften
  • Professionelles Vertrags-, Schaden- und Wechselmanagement

Angebot jetzt anfordern FAQs

Berufshaftpflichtversicherung

Ihr Versicherungsspezialist für Rechtsanwälte & Notare

Als Fachversicherungsmakler für rechts- und wirtschaftsberatende Berufe ist es unser Ziel, Rechtsanwälten und Notaren hochwertigen Versicherungsschutz zu besten Konditionen zu bieten. Naturgemäß bildet die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung bzw. Berufshaftpflicht dabei den Tätigkeitsschwerpunkt. Mit unseren Versicherungslösungen sind wir für Anwälte und Notare bundesweit kompetenter Ansprechpartner in puncto Versicherungsschutz.

Wir zählen zu den wenigen Experten der Branche. Dank jahrzehntelanger Erfahrung, stets aktuellem Fachwissen, laufender Fort- und Weiterbildung sowie hervorragender Branchenkontakte können wir unseren Mandanten den gewissen Unterschied bieten. Zu unseren Mandanten gehören Kanzleien, Notariate und anwaltliche Berufsausübungsgesellschaften (BAG) unterschiedlichster Größe in ganz Deutschland.

Die Vermögensschaden-Haftpflicht wird im alltäglichen Sprachgebrauch auch oftmals als Berufshaftpflichtversicherung bezeichnet. Im folgenden Text verwenden wir für den einfacheren Lesefluss den Begriff „Berufshaftpflichtversicherung“.

Berufshaftpflicht – Versicherungspflicht für Rechtsanwälte

Rechtsanwälte sind verpflichtet, der jeweils zuständigen Rechtsanwaltskammer eine Berufshaftpflichtversicherung nachzuweisen. Rechtsgrundlage bildet § 51 BRAO (Bundesrechtsanwaltsordnung). Diese gesetzliche Pflicht gilt für selbstständige Rechtsanwälte, freie Mitarbeiter, aber auch für zugelassene angestellte Rechtsanwälte. Wird die Berufshaftpflichtversicherung von einem Rechtsanwalt nicht nachgewiesen, ist keine Anwaltstätigkeit möglich.

Die Versicherungspflicht wird durch den Abschluss einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung erfüllt. Der Versicherungsschutz deckt Vermögensschäden ab, die Mandanten durch Anwaltsfehler und -versäumnisse entstehen. Die Vermögensschäden durch Rechtsanwälte resultieren zum Beispiel aus: Frist- und Terminversäumnissen, Fehlerhaft erstellte Verträgen, Verjährung von Forderungen oder Fehlerhafter Prozessführung.

Leistungsmerkmale der Berufshaftpflichtversicherung

  • Schadensersatz: Im Schadensfall leistet die Berufshaftpflichtversicherung Schadensersatz in Höhe des eingetretenen Schadens, maximal jedoch bis zur vereinbarten Versicherungssumme.
  • Versicherte Tätigkeiten: Neben der „klassischen“ Anwaltstätigkeit sind weitere „anwaltsnahe“ Tätigkeiten mitversichert, etwa Tätigkeiten in Rahmen der Testamentsvollstreckung und Nachlassverwaltung, in der Vormundschaft und Betreuung, als Schlichter, Mediator oder Notarvertreter.
  • Versicherungsprämien: die Höhe der Prämien hängt außer von der Versicherungssumme oftmals von der jeweiligen juristischen Fachrichtung, einer Selbstbeteiligung und den Honorareinnahmen auf Jahresbasis ab. Für Existenzgründer und Syndikusanwälte sind besonders günstige Konditionen möglich.

Berufshaftpflicht für Einzelanwälte und Existenzgründer

Die Mindestversicherungssumme pro Schadenfall beträgt bei der Tätigkeit als Einzelanwalt 250.000 Euro. Die Jahreshöchstleistung darf auf nicht weniger als eine Million Euro begrenzt werden. Höhere Summen können natürlich vereinbart werden.

Für Unternehmensjuristen, die ausschließlich als Syndikusanwälte tätig sind, besteht seit 2016 keine Pflicht mehr, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Diese ist nur noch notwendig, wenn zusätzlich eine Zulassung als Rechtsanwalt erfolgt. Die Versicherungspflicht besteht in diesem Fall auch dann, wenn die tatsächlich ausgeübte selbstständige Tätigkeit als Rechtsanwalt nur einen geringen Umfang aufweist.

Wollen Sie als Existenzgründer erstmals als Rechtsanwalt zugelassen werden, benötigen Sie eine Versicherungsbestätigung für Ihre zuständige Rechtsanwaltskammer. Wir helfen Ihnen dabei und beraten Sie bedarfsgerecht für eine optimale Existenzabsicherung.

Sonderfall: Einzelanwalt in der Bürogemeinschaft

Bei der Tätigkeit als Einzelanwalt in einer Bürogemeinschaft ist besondere Sorgfalt geboten. Es muss eine klare Abgrenzung zur Sozietät bestehen, bei der spezifische Versicherungs-Anforderungen zu beachten sind. Bei der Bürogemeinschaft betreiben Sie mit anderen Einzelanwälten zusammen ein gemeinsames Büro – und zwar ausschließlich zum Zweck der administrativen Abwicklung, ansonsten sind Sie völlig eigenständig tätig. Das muss auch nach außen zum Ausdruck kommen – durch eigene Türschilder, eigene Telefonnummern, eigene Briefbögen etc. Bei einem gemeinsamen Internetauftritt ist der Zusatz: „in Bürogemeinschaft“ erforderlich. Andernfalls kann das Bestehen einer Scheinsozietät vermutet und der Inhalt der Berufshaftpflichtversicherung muss anders konstruiert werden.

Berufshaftpflicht für Berufsausübungsgesellschaften

Die zum 1.8.2022 in Kraft getretene BRAO-Reform hat die Möglichkeiten für gemeinschaftliche anwaltliche Berufsausübung deutlich erweitert. Gleichzeitig wurden die Anforderungen an den Berufshaftpflichtschutz neu geregelt und zum Teil verschärft. Das für gemeinschaftliche Berufsausübung verfügbare Rechtsform-Spektrum ist deutlich größer geworden. Neben der Gemeinschaft (GbR) und Partnerschaft (PartG, PartG mbB) sind jetzt praktisch alle in Deutschland und der EU zulässigen Rechtsformen nutzbar.

Neu ist, dass nun auch Berufsausübungsgesellschaften ohne Haftungsbeschränkung einen eigenen Berufshaftpflichtschutz unterhalten müssen. Für bestehende Anwalts-Sozietäten und -PartG’s ergibt sich damit erstmals eine Versicherungspflicht. Rechtsanwälte benötigen daneben weiterhin eine eigene Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung als Voraussetzung für die Anwaltszulassung.

Bei Berufsausübungsgesellschaften mit Haftungsbeschränkung wurde eine Erleichterung eingeführt. Die „kleine“ anwaltliche BAG benötigt nur noch eine Mindestversicherungssumme von 1 Mio. Euro statt bis dato 2,5 Mio. Euro. Das gilt nicht nur für die PartG mbB, sondern auch für die vielen kapitalgesellschaftlichen Rechtsformen, die Anwälten jetzt offenstehen. Die Anforderungen zeigt folgende Tabelle.

 

BerufsausübungsgesellschaftVersicherungssummeJahreshöchstleistungBetroffen (Beispiele)
Berufsausübungsgesellschaft mit beschränkter (Berufs-)Haftung 2,5 Mio. Euro
je Versicherungsfall
10 Mio. Euro bzw. Zahl der Gesellschafter x 2,5 Mio. Euro* PartG mbB, GmbH, AG, KG, GmbH & Co. KG
„kleine“ Berufsausübungsgesellschaft mit beschränkter (Berufs-)Haftung1 Mio. Euro
je Versicherungsfall
4 Mio. Euro bzw. Zahl der Gesellschafter x 1 Mio. Euro*beschränkt haftende Berufsausübungsgesellschaften mit maximal 10 sozietätsfähigen Berufsträgern**, auch Ein-Personen-Anwalts-GmbH
Berufsausübungsgesellschaften ohne Haftungsbeschränkung500.000 Euro
je Versicherungsfall
2 Mio. Euro bzw. Zahl der Gesellschafter x 0,5 Mio. Euro*GbR, PartG, OHG
*Die Jahreshöchstleistung darf stets begrenzt werden, muss aber mindestens das Vierfache der Mindestversicherungssumme bzw. mindestens die Mindestversicherungssumme multipliziert mit der Zahl der Gesellschafter (zzgl. Nichtgesellschafter-Geschäftsführer) umfassen. Der jeweils höhere sich ergebende Betrag bestimmt die Untergrenze für die Jahreshöchstleistung.

Ihr kostenfreier und unverbindlicher Vorschlag

Sie wollen unser Angebot für sich testen? Dann fordern Sie sich doch einfach kostenfrei und unverbindlich einen Vorschlag für Ihre Berufshaftpflichtversicherung an. Tausende Praxisfälle haben gezeigt, dass sich ein Vergleich mit der bestehenden Police allemal lohnt.

Als unabhängiger Fachversicherungsmakler sind wir selbstverständlich auch bei anderen Versicherungsthemen rund um Ihren Kanzleialltag gerne für Sie da. Stets mit der Zielsetzung, Ihre Interessen bestmöglich zu vertreten, analysieren wir den Versicherungsmarkt kritisch und objektiv.

Unsere Fachexpertise ist Ihr Mehrwert

Mit Erfahrung, langjährigen Partnerschaften und innovativen Lösungsansätzen erzielen wir nachhaltige Ergebnisse und schaffen Vertrauen für unsere Mandanten. Wir sehen Versicherungsschutz nicht als einen einmaligen, fallweisen Vorgang, sondern als Prozess, den es stetig zu optimieren gilt. Wir sind Ihr verlässlicher Partner bei der Identifizierung, Gestaltung und Betreuung von optimalen Versicherungskonzepten.

Beratungstermin vereinbaren Was Kunden sagen



Das könnte Sie auch interessieren:

BRAO Reform und Mandatsgesellschaf 1
12. Februar 2024

BRAO-Reform und Mandatsgesellschaft

Nach der BRAO-Reform – gesetzliche Definition der Mandatsgesellschaft geplant Mit der BRAO-Reform wurde 2022 das…

Vermögensschaden Haftpflicht Verstoßprinzip Verstoßtheorie
10. Januar 2024

Vermögensschaden-Haftpflicht: Verstoßprinzip/Verstoßtheorie

Anwaltlicher Vermögensschaden-Haftpflichtschutz – warum gilt hier das Verstoßprinzip? Rechtsanwälte sind bekanntlich verpflichtet, eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für die aus der anwaltlichen Tätigkeit…

Leistungsfall in der Cyber Versicherung 1
11. Dezember 2023

Cyber-Versicherung muss trotz veralteter Systeme leisten

Trotz veralteter Systeme: Cyber-Versicherung muss leisten – ein Urteil des Landgerichts Tübingen Die Schäden durch Cyber-Kriminalität in Deutschland erreichen jedes…