Ratgeber Fragen & Antworten Angebot Testen Sie uns Kontakt Fragen Sie uns

So erreichen Sie uns.

Eine gute Beratung und Ihre Zufriedenheit liegen uns am Herzen. Wir von Behrschmidt & Kollegen sind für Sie von Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar.

0911/495 20 10

Gedehnter Verstoß

 22. Juni 2012   |    Constantin Behrschmidt

In der Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Berufsträger gilt, zumindest in den Policen der deutschen Berufshaftpflichtversicherer, das Verstoßprinzip. Das bedeutet, dass nicht die Geltendmachung eines Schadens als Versicherungsfall angesehen wird, sondern bereits der Verstoß, der in der Folge zu einem Schaden führen könnte.

In diesem Zusammenhang spricht man teilweise auch von einem gedehnten Verstoß. Hiermit möchten wir diese Begrifflichkeit erläutern.

Ein gedehnter Verstoß liegt vor, wenn ein Schaden durch mehrere aufeinander folgende Verstöße entsteht. Es stellt sich dann die Frage, durch welchen der Verstöße der Versicherungsfall begründet wird?

Nach herrschender Meinung geht man davon aus, dass der Versicherungsfall durch den letzten Verstoß begründet wird, ohne dessen Hinzutreten der Schaden sich nicht realisiert hätte.

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu
"Gedehnter Verstoß"






Das könnte Sie auch interessieren:

Impfschaden – ein Fall für die (Unfall-)Versicherung?

Sind Impfschäden ein Fall für die Unfallversicherung? In diesen Wochen und Monaten werden Millionen Menschen in Deutschland gegen COVID-19-Infektionen geimpft. […]

Die PartG mbB – bei Anwälten immer beliebter.

Die PartG mbB – bei Anwälten immer beliebter. Aus guten Gründen! Mit dem 2013 in Kraft getretenen PartG mbB-Gesetz¹ ist […]

Kanzleiabwicklung und Berufshaftpflichtschutz

Die Haftung des Anwalts bei Kanzleiabwicklung und Berufshaftpflichtschutz Es kommt nicht so selten vor, dass ein Anwalt noch während seiner […]