Kundenportal myBehrschmidt Erstgespräch Testen Sie uns Anruf Fragen Sie uns

So erreichen Sie uns.

Eine gute Beratung und Ihre Zufriedenheit liegen uns am Herzen. Wir von Behrschmidt & Kollegen sind für Sie von Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar.

0911/495 20 10

Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für die PartG mbB – Teil 5 – Versicherungssumme für Wirtschaftsprüfer

 11. Juni 2012   |    Constantin Behrschmidt

Jetzt beraten lassen

Selbstverständlich haben auch Wirtschaftsprüfer künftig die Möglichkeit, sich in einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung zu organisieren (PartG mbB).

Hinsichtlich der für Wirtschaftsprüfer geltenden Mindestversicherungssumme wird an dem Regelungsansatz des § 54 Abs. 1 WPO festgehalten, wonach diese 1.000.000 Euro beträgt. Eine Begrenzung der Jahreshöchstleistung ist nicht zulässig. Diese Regelung ist gemäß § 130 Absatz 1 und 2 WPO entsprechend auch für vereidigte Buchprüfer anzuwenden.

Auch eine aus Wirtschaftsprüfern bestehende PartG mbB kann die Haftung durch vorformulierte Vertragsbedingungen auf 4.000.000 Euro begrenzen, soweit in dieser Höhe Versicherungsschutz vorgehalten wird.

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu
"Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für die PartG mbB – Teil 5 – Versicherungssumme für Wirtschaftsprüfer"






Das könnte Sie auch interessieren:

13. September 2022

Berufsunfähigkeitsschutz und Höhe der BU-Rente

Berufsunfähigkeitsversicherung – wie hoch sollte die Absicherung sein? Niemand ist davor gefeit, vorübergehend oder dauerhaft berufsunfähig zu werden. Waren früher […]

28. Juli 2022

Ein Überblick zur BRAO-Reform und Berufshaftpflicht – was jetzt wichtig ist!

Berufshaftpflichtversicherung und BRAO-Reform – was gilt für Anwalts-, Steuerberater- & WP-Gesellschaften? Am 1. August tritt das „Gesetz zur Neuregelung des […]

28. Juli 2022

Rechtsschutzversicherung muss bei Wirecard-Klagen zahlen

Wirtschaftsprüfer-Haftung: Rechtsschutzversicherung muss bei Wirecard-Klagen zahlen. Urteil des OLG Mannheim. Die juristische Aufarbeitung des Wirecard-Skandals ist noch längst nicht abgeschlossen. […]