Kundenportal myBehrschmidt Erstgespräch Testen Sie uns Anruf Fragen Sie uns

So erreichen Sie uns.

Eine gute Beratung und Ihre Zufriedenheit liegen uns am Herzen. Wir von Behrschmidt & Kollegen sind für Sie von Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar.

0911/495 20 10

Berufsunfähigkeitsversicherung – über 500 Tarife im Test

 22. Mai 2019   |    Constantin Behrschmidt

Jetzt beraten lassen

Auch Angehörige freier Berufe wie Rechtsanwälte oder Steuerberater unterliegen dem Risiko, berufsunfähig zu werden. Mag die berufliche Unfallgefahr im Vergleich zu anderen Tätigkeiten gering und die Wahrscheinlichkeit, wegen körperlicher Defekte und Verschleißerscheinungen nicht mehr arbeiten zu können, überschaubar sein – vor psychischen Erkrankungen, schweren Krebs- oder Herzleiden ist niemand gefeit.

Die Versorgungswerke in den freien Berufen decken bei Berufsunfähigkeit nur den „worst case“ ab. Sie leisten lediglich dann, wenn man tatsächlich auf Dauer nicht mehr in der Lage ist, in seinem Beruf zu arbeiten und seine Tätigkeit daher komplett einstellen muss. Eine private Berufsunfähigkeitsabsicherung – kurz BU-Versicherung – tut daher Not. 

Die Qual der Wahl bei der BU-Versicherung

Wer sich am Markt nach einer BU-Versicherung umschaut, hat die Qual der Wahl. Es gibt hunderte an Tarifen. Jeder namhafte Versicherer hat sie im Angebot. Schon daraus folgt, dass ein Vergleich aufwändig ist. Hinzu kommt, dass gerade bei der BU-Versicherung nicht nur der reine Preisvergleich zählt, sondern auch die Bedingungen zu beachten sind, bei denen es durchaus Unterschiede gibt. Doch wer kann sich schon die Bedingungswerke diverser Tarife anschauen und diese bewerten? Das ist eine Sache für Versicherungsexperten.

Analyse von Morgen und Morgen

Das anerkannte Analysehaus Morgen und Morgen hat kürzlich eine solche vergleichende Untersuchung vorgenommen und dabei mehr als 500 Tarife am deutschen Markt bewertet. Insgesamt wurden 519 Tarife von 67 Versicherungs-Unternehmen getestet. Dabei wurden verschiedene Teil-Bereiche beurteilt und im Rahmen eines Rating-Verfahrens zu einer Gesamtbewertung zusammengeführt.

Diese vier Bereiche wurden untersucht:

  • BU-Bedingungen: hier hat man die Bedingungswerke der Anbieter im Hinblick auf ihre Kundenfreundlichkeit bewertet. Anhand einer „Checkliste“ mit 28 Fragen zu möglichen Leistungen in den Verträgen wurden die konkreten Ausgestaltungen mit Punkten „benotet“. Das Ergebnis ging zu 40 Prozent in das Gesamtrating ein und bildete damit den wichtigsten Bewertungsbereich.
  • BU-Kompetenz: anhand von zur Verfügung gestellten betriebsinternen Daten wurden die Prozesse bei Antrags- und Fallprüfungen, Bearbeitung und Verwaltung beurteilt. Dieser Bereich machte 30 Prozent der Gesamtbewertung aus.
  • Fragen beim Versicherungsantrag: wurden mit 10 Prozent beim Gesamtrating gewichtet. Beurteilt wurden die Verständlichkeit, inhaltliche Klarheit und Transparenz bei den Antragsfragen. Eindeutige Fragen senken das Risiko einer Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht.
  • Beitragsstabilität: bei diesem Punkt wurde die finanzielle und wirtschaftliche Lage des jeweiligen Anbieters analysiert. Dafür legte veröffentlichte Unternehmensdaten, Angaben zur Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen (Stichwort: Solvency II) und abgefragte Informationen zugrunde. Dieser Bereich machte 20 Prozent der Gesamtbewertung aus.
BU-Vergleich jetzt anfordern

Die meisten Tarife überzeugen, einige nicht

Für die „Benotung“ verwandten die Analysten von Morgen und Morgen ein Fünf-Sterne-Schema mit Noten von „Fünf Sterne“ = „ausgezeichnet“ bis „Ein Stern“ = „sehr schwach“. Die Ergebnisse sind in dieser Tabelle dargestellt, die von Morgen und Morgen veröffentlicht worden ist.

Die gute Nachricht der Untersuchung ist: die meisten BU-Versicherungen konnten die Tester überzeugen. Insgesamt 347 Tarife (gut zwei Drittel) schnitten mit dem Testurteil „5 Sterne“ (ausgezeichnet) ab. Weitere 66 Tarife (etwa ein Achtel) erhielt immer noch die Note „4 Sterne“ (sehr gut). Es gab aber auch 20 Tarife, die sich „schwach“ zeigten und sogar 10, die „sehr schwach“ abschnitten. Zum Teil hatte der gleiche Anbieter auch Tarife im Angebot, die überzeugten. Das macht deutlich: es kommt bei der BU-Versicherung nicht nur auf den richtigen Anbieter, sondern auch auf den richtigen Tarif an.

BU-Schutz für freie Berufe – Vorschlag vom Experten

Der Test von Morgen und Morgen stellt einen allgemeinen Vergleich dar. Er bezog sich naturgemäß nicht auf die besonderen Bedürfnisse von Angehörigen freier Berufe. Hier können wir Ihnen von Behrschmidt & Kollegen gerne weiterhelfen. Wir sind ein anerkannter und erfahrener Versicherungsmakler, der auf die besonderen Versicherungsbedarfe von Rechtsanwälten, Steuerberatern und weiteren Berufen spezialisiert ist. Wir suchen für Sie am Markt nach einem BU-Schutz, der genau auf Ihre Situation zugeschnitten ist und beste Bedingungen mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis verbindet. Fordern Sie einfach einen kostenlosen und unverbindlichen Vorschlag! Für Sie eine Chance ohne Risiko!

BU-Vergleich jetzt anfordern

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu
"Berufsunfähigkeitsversicherung – über 500 Tarife im Test"






Das könnte Sie auch interessieren:

13. September 2022

Berufsunfähigkeitsschutz und Höhe der BU-Rente

Berufsunfähigkeitsversicherung – wie hoch sollte die Absicherung sein? Niemand ist davor gefeit, vorübergehend oder dauerhaft berufsunfähig zu werden. Waren früher […]

28. Juli 2022

Ein Überblick zur BRAO-Reform und Berufshaftpflicht – was jetzt wichtig ist!

Berufshaftpflichtversicherung und BRAO-Reform – was gilt für Anwalts-, Steuerberater- & WP-Gesellschaften? Am 1. August tritt das „Gesetz zur Neuregelung des […]

28. Juli 2022

Rechtsschutzversicherung muss bei Wirecard-Klagen zahlen

Wirtschaftsprüfer-Haftung: Rechtsschutzversicherung muss bei Wirecard-Klagen zahlen. Urteil des OLG Mannheim. Die juristische Aufarbeitung des Wirecard-Skandals ist noch längst nicht abgeschlossen. […]